KNSK West wird zu KNSK brand lab

Unser Essener Standort wird zur reinen Markenberatung

10. Mai 2017

Seit Februar 2017 firmiert unsere ehemalige Zweigstelle KNSK West unter dem neuen Namen KNSK brand lab und trägt so der Neuausrichtung des Standortes auf eine reine Markenberatung Rechnung. 

Die Umfirmierung markiert den Wandel unseres Essener Standortes auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein zu einer reinen Beratung für strategische Markenführung. 2013 wurde KNSK West gegründet. Zum einen, um Kunden wie Evonik vor Ort zu betreuen; zum anderen, um die strategische Markenberatung bei KNSK zu stärken.

Durch die Schaffung einer eigenen Unit für Markenberatung stellt sich unsere Agenturfamilie noch breiter auf. Mit der Verknüpfung von Strategie, Kreation und Content decken wir mit KNSK brand lab, KNSK und BISSINGER[+] gemeinsam alle Facetten anspruchsvoller Markenkommunikation ab. „Für die konsequente Übersetzung einer Markenstrategie ist es sinnvoll, wenn ein Unternehmen von der Analyse bis zur Umsetzung von uns begleitet werden kann. Zudem befinden wir uns in einer Zeit, in der sich das Marketing in immer mehr Disziplinen aufsplittert, Themen aber übergreifend und crossmedial inszeniert werden müssen. Insofern stellt die übergreifende Koordination aller Gewerke und die konsistente strategische Markenführung einen wichtigen und logischen Baustein in unserer Agenturfamilie dar.“, so Kim Alexandra Notz, Managing Partner von KNSK und BISSINGER[+]. Die Agenturen arbeiten nicht nur an gemeinsamen Projekten, KNSK brand lab berät Kunden auch unabhängig von deren Zusammenarbeit mit uns oder BISSINGER[+].

Notz führt unsere neue Markenberatungstochter hauptverantworltich. Die operative Leitung als Head of Brand Consulting übernimmt Janett Schwerdtfeger. Bevor sie 2016 bei KNSK West einstieg, war sie bei der GMK Markenberatung tätig und arbeitete dort u.a. für Kunden wie BMW, Bosch, BSH, Vaillant, Trumpf und den WDR. Damit greift sie auf langjährige, branchenübergreifende Erfahrungen zurück.

Das zehnköpfige Team um Schwerdtfeger berät Kunden in allen markenstrategischen Fragestellungen rund um die Entwicklung, Implementierung und Führung von Marken und Markenportfolios. „Es ist falsch zu glauben, dass ein Image-Film und ein Mitarbeitermagazin allein genügen, um Mitarbeiter zu Markenbotschaftern zu machen. Tatsächlich muss die Marke viel stärker in den Arbeitsalltag integriert werden, beispielsweise über Führungsinstrumente und regelmäßiges Schulen der Mitarbeiter. Dies ist nur einer der möglichen Fehler der internen Implementierung, auf die wir künftig abzielen.“, so Schwerdtfeger.

Neben der Entwicklung und Implementierung langfristig wirksamer Markenstrategien legt KNSK brand lab auch einen Schwerpunkt auf das Monitoring des Markenerfolgs, um eine valide Planungsbasis aufzubauen. Ein Thema, das gerade in der B2B-Branche noch häufig vernachlässigt wird. Aus diesem Anlass führt die Beratung im Rahmen einer Master-Arbeit für die Hochschule Düsseldorf aktuell eine Studie zum Thema „Marken-Controlling bei B2B-Unternehmen“ durch (Teilnahme noch bis zum 22. Mai möglich: https://www.soscisurvey.de/b2b-markencontrolling/ ). Die Unterstützung von praxisorientierten Studien zur Markenarbeit sowie White Paper zu Fallstudien und Marktforschungsergebnissen sollen auch zukünftig zu den Arbeitsschwerpunkten von KNSK brand lab gehören.

Zurück zur Startseite