KNSK Logo
Geschichte Titelbild
Scroll

 1987 wurde KNS von Werner Knopf, Beat Nägeli und Olaf Schnakenberg gegründet. Vier Jahre später stieß Detmar Karpinski dazu und aus KNS wurde KNSK. Die Agentur schuf ikonische und weltweit ausgezeichnete Kampagnen für Kunden wie Lucky Strike, WMF, Jeep, ZDF oder Evonik und avancierte zu einer der führenden Kreativagenturen des Landes. 

 1995 übernahm BBDO die Mehrheit an KNSK, sodass die Agentur fortan im Netzwerk operierte. 2011 kauften Knopf und Karpinski die Anteile wieder zurück, KNSK ist seitdem wieder inhabergeführt und zu 100% unabhängig.

2013 gründete der Journalist Manfred Bissinger gemeinsam mit der Unternehmensberaterin und Verlagsmanagerin Kim Alexandra Notz in den Räumlichkeiten von KNSK die Content-Agentur Bissinger+. 2016 leiteten Knopf, Karpinski und Bissinger den Generationswechsel ein und beriefen Kim Alexandra Notz zur CEO der gesamten Agenturgruppe. 

2020 holte KNSK den Kreativen Florentin Hock als CCO und Partner an die Seite von Kim Alexandra Notz. Unter dem Motto #forwardtotheroots führen sie die Agentur in die Zukunft. Heute arbeiten bei KNSK rund 160 Menschen für große Kunden wie die AOK, den BVB, Evonik, Hagebau, den hvv oder die Signal Iduna.

Nach oben